IDMI: bis zu 34% mehr Umsatz durch Adresspflege

Kundenwertgesteuerte Adresspflege-Lösung für mehrere Länder 

IDMI suchte eine Adressmanagement-Lösung, die sich für mehrere Länder einsetzen lässt. POSTADRESS GLOBAL steuert nun für vier Länder Adresspflege-Prozesse, deren Intensität sich nach dem Kundenwert hinter der Adresse richten – mit großem Erfolg.

Der Kunde: der Datenspezialist für Spendenorganisationen
International Data Management (IDMI), gegründet 1994, bietet Database-Management-Services speziell für Non-Profit-Organisationen. Mehrere der größten Fundraiser in den USA zählen zu den Kunden.
Die Herausforderung: zu viele Retouren
IDMI betreut das Adressmanagement für Fundraiser in mehreren europäischen Ländern. Für diese Organisationen ist auch im Online-Zeitalter das Mailing nach wie vor das wichtigste Dialoginstrument.

Die Retourenquoten der Spendenbriefe stiegen an. Zu viele Mailings gingen an veraltete und mittlerweile unzustellbare Adressen. Im Vorfeld hatte nur eine postalische Korrektur der Anschriften stattgefunden – die Adressen waren also auf Haushaltsebene korrekt, aber ob der Empfänger dort tatsächlich noch wohnte, ließ sich vor der Aussendung nicht ermitteln. Es gab keine länderspezifischen Adressabgleiche durch lokale Dienstleister und damit keine umfassende Adressaktualisierung und -bereinigung.

Die Lösung: internationale Adressaktualisierung nach Kundenwert

Für Adressen aus UK, Deutschland und den Niederlanden organisiert POSTADRESS GLOBAL Abgleiche mit Umzugsadressen sowie mit Verstorbenen- und Unzustellbarkeits-Informationen. Außerdem werden Adressen aus Österreich gegen die nationale Robinsonliste abgeglichen, um keine Mailings an Werbeverweigerer zu schicken.

Die Quellen und die Intensität der Abgleiche erfolgt kundenwertgesteuert. Für gute, aktuell aktive Spender gelten strengere Abgleichkriterien als z.B. für Altspender, deren letzte Response über drei Jahre zurückliegt.

POSTADRESS GLOBAL verfügt über einzigartiges Wissen zu den Quellen und Anbietern auf den jeweiligen lokalen Märkten und kann so die für IDMI und seine Kunden effizientesten Angebote auswählen.

Das Ergebnis: bis zu 13% mehr Spenden

Dank der optimierten Adresspflege sank die Retourenquote deutlich. Bei der der Mother Teresa Children’s Foundation (MTCF) z.B. wurden im Vorfeld über 5% der Adressen als veraltet erkannt, die Retourenquote sank signifikant. Weil mehr Mailings beim Empfänger ankamen, stieg die Spendensumme bei allen Organisationen deutlich, bei der MTCF z.B. um 13%.

Durch eingesparte Kosten bei gleichzeitig höherer Response verbesserte sich die Effizienz der Mailings. Die Spendenbriefe der MTCF z.B. brachten der Organisation nach der Adresspflege 34% mehr Umsatz als bei vorhergehender Kampagnen.