Adresspflege im Zeichen des Wolfes

Wie Jack Wolfskin die Zustellung seiner Kataloge sichert

Jack Wolfskin KatalogDurch regelmäßige Abgleiche seiner internationalen Adressen gegen Umzugs- und Verstorbenendateien sorgt Jack Wolfskin dafür, dass seine hochwertigen Kataloge nicht mit dem Vermerk “Empfänger verzogen” bzw. “Empfänger verstorben” zurückkommen. Erfahren Sie mehr über unsere Umzugs- und Verstorbenendaten.

Der Kunde
Jack Wolfskin einer der größten Anbieter von Outdoor-Ausrüstung und zugleich größter Franchisegeber im deutschen Sportfachhandel. Das 1981 gegründete Unternehmen bietet seine hochwertige Funktionskleidung in über 500 Stores in 13 Ländern an, zudem ist die Marke durch ein dichtes Händlernetz vertreten (europaweit rund 3.700 Verkaufsstellen).
Die Herausforderung
Seine Sommer- und Winterkataloge verschickt Jack Wolfskin an Kunden in acht verschiedenen Ländern, um die Kundenbindung zu stärken. Voraussetzung für einen effizienten Versand sind aktuelle und zustellfähige Adressen. Für das Unternehmen wäre es sehr ärgerlich, wenn die aufwendig gestalteten Kataloge nicht zugestellt werden könnten und durch die Retouren hohe Material- und Portokosten entstünden.
Die Lösung
Um sich unnötige Ausgaben für Druck, Briefpapier, Kuvertierung und Versand zu ersparen, entschied sich Jack Wolfskin bereits 2006 für die internationalen Leistungen der Deutschen Post Adress. Seitdem übernimmt POSTADRESS GLOBAL die postalische Adresskorrektur und gleicht die internationalen Kundenanschriften von Jack Wolfskin gegen Umzugs- und Verstorbenendatenbanken ab, um einen zuverlässigen Versand der Kataloge zu gewährleisten.
Das Ergebnis
Dank der Zusammenarbeit ist die Quote der unzustellbaren Briefsendungen deutlich zurückgegangen und der Aufwand für die nachträgliche Adressrecherche hat sich minimiert.